Nachdem in der letzten Saison die Spiele gegen den Berlin Konkurrenten BBSC immer ein Highlight waren und auch diese Saison mit dem Aufeinandertreffen der beiden Teams begonnen hat, gibt es in der Saison 2019/20 ein weiteres Berliner Team in der 2. Bundesliga Nord – der VC Olympia Berlin.

Das Bundesstützpunktteam startet in dieser Saison mit ihren ersten Teams im weiblichen und männlichen Bereich in der 2. Volleyball Bundesliga. Das aktuelle Frauenteam ist mit den Jahrgängen 02/03 eines der wenigen Teams der Liga, welches im Durchschnitt jünger ist als das Team des RPB Berlins.

Die Gastgeberinnen aus dem Prenzlauer Berg können nach dem deutlich verlorenen Spiel in Leverkusen wieder mit einem voll besetzen Kader angreifen. „Wir sind zu dem Spiel in Leverkusen ohne Zuspielerin gefahren – dass das keine einfach zu lösende Aufgabe war, war abzusehen. Gegen den VCO wird neben Samira auch wieder unsere Kapitänin Milli dabei sein – also ist die Ausgangssituation eine ganz andere“ stellt Coach Seidenglanz vor dem Spiel fest. Das lässt auf eine bessere Darstellung der Berlinerinnen an diesem Sonntag hoffen.

Dass die Kapitänin der Hauptstädlerinnen das erste Mal in der laufenden Saison einsatzfähig ist, ist aber nicht die einzige erfreuliche Neuheit an diesem Sonntag. Allen aufmerksamen Fans ist beim letzten Heimspiel gegen den SCU Emlichheim wohl die tropfende Decke in der Coubertin Sporthalle aufgefallen. Nach intensiven Gesprächen wurde erstmal für diesen Sonntag und einigen weiteren Heimspieltagen mit der Anton-Saefkow-Halle eine optimale Alternative gefunden.

"Die Sporthalle am Anton-Saefkow-Platz bietet ideale Rahmenbedingungen für unsere Heimspiele. Nach der frischen Sanierung der Halle wird den Sportlerinnen und den Zuschauern eine großartige Sportstätte geboten, welche die Heimspiele des RPB Berlins aufwerten wird. Ich bedanke mich sehr bei dem Bezirksamt Lichtenberg so schnell uns und damit den Leistungssport in Berlin zur Hilfe gekommen zu sein."

Manager Jelmen Guhlke

Wie es mit den weiteren Heimspieltagen des RPB Berlins aussehen wird, stellt sich in den nächsten Tagen heraus.

Für diesen Sonntag verspricht das Spiel in der neuen Sportstätte spannend zu werden. Der VCO Berlin kommt nach dem Sieg gegen das Team aus Köln mit viel Zuversicht in die Partie gegen den Berlin Rivalen. Für den RPB ist die Zielsetzung klar formuliert. Punkten, und zwar mit drei Zählern. Nur so kann der Anschluss an die Spitzen-Teams der Liga gehalten werden.

An dem Heimspiel werden neben des Spiels einige weitere Attraktionen für die Zuschauer geboten. So bekommen die ersten 30 Gäste die Chance bei einer Sonderauslosung großartige Preise zu gewinnen. Darüber hinaus gibt es ab sofort bei allen Heimspielen des RPB Berlins ein Tippspiel, bei welchem ebenfalls spannende Preise gewonnen werden können – also Vorbeischauen lohnt sich!

Tickets gibt’s vor Ort an der Kasse oder vorab auf der Website unter https://hauptstadt-volleyball.de/tickets (5€/3€).

Alle Rechte vorbehalten, Hauptstadtvolleyball Marketing UG