Ein Doppel-Heimspieltag steht vor der Hallen-Tür in der Fritz-Lesch-Straße. Und die Gegner könnten unterschiedlicher nicht sein!

Am Samstag erwarten wir das Nachwuchs-Stützpunkt-Team aus Schwerin. Die Mannschaft aus Mecklenburg-Vorpommern ist aktuell Tabellen-Letzter, konnte noch keinen einzigen Sieg verbuchen. Dafür haben die sehr jungen Spielerinnen jede Menge Spielfreiheit und einige Sonderrechte in der 2. Bundesliga – im Fokus steht für die Gäste nämlich die Talentschmiede für das 1. Bundesliga-Team. Klares Ziel ist daher, 3 Punkte gegen die „Frischlinge“ holen! 

Eine ganz andere Hausnummer ist das Spiel gegen die Mannschaft aus Leverkusen. Aktuell Dritter in der Tabelle – mit 6 Siegen aus 8 Spielen ist die bisherige Leistung der Gegnerinnen aus Nordrhein-Westfalen eine starke Ansage: So leicht will sich das gut eingespielte Team sicher keine Punkte streitig machen lassen.

Aber genau das wollen unsere Frauen vom RPB Berlin versuchen – quasi David gegen Goliath. Erfahrungsgemäß spielt es sich gegen gute Gegner auf Augenhöhe manchmal sogar etwas leichter als gegen unsichere Teams, die mit unerwarteten Spielzügen schnell für Chaos auf der eigenen Feldhälfte sorgen können. Es gilt, die junge Mannschaft aus Schwerin nicht zu unterschätzen – schließlich sind die RPB-Spielerinnen auch irgendwie „Neulinge“ in der 2. Bundesliga. Aber: sich von den erfahrungstechnisch „alten Hasen“ aus Leverkusen nicht einschüchtern zu lassen. Gerade der 3:0 Sieg gegen Hamburg zeigt, dass wir uns sicher nicht verstecken müssen.

Die letzte Auswärts-Niederlage gegen Aligse (1:3) dürfte den Ansporn jedenfalls ordentlich anstacheln, aus beiden Matchen Punkte zu holen. Wir glauben fest an unsere Mädels! Das darf gerne auch mit lautstarker Unterstützung am Samstag (Spielbeginn: 17 Uhr) und Sonntag (Spielbeginn 16 Uhr) bewiesen werden.

Wir freuen uns auf zahlreiche Fans in unserer Halle. Und ACHTUNG: Mit einem Ticket vom Samstag kommt ihr Sonntag umsonst rein! Tickets gibt’s vor Ort an der Kasse oder vorab auf der Website unter https://hauptstadt-volleyball.de/tickets.

Übrigens: Nach dem Ausdauer-Marathon am Wochenende der Extreme können sich unsere RPB-Spielerinnen leider nur eine kurze Verschnaufpause gönnen. Am nächsten Sonntag, den 2. Dezember geht’s in der Heimhalle gleich weiter gegen Köln!

Autorin: Genna-Luisa Thiele

Alle Rechte vorbehalten, Hauptstadtvolleyball Marketing UG